Klettern mit und ohne Prothese

Klettern denkt man, ist nur was für durchtrainierte Menschen, die vor nichts zurückschrecken. Aber wenn man in der Halle schaut, sieht man nicht nur Leistungssportler die versuchen die unterschiedlichen Touren an der Wand zu meistern. Auch Menschen nach einer Amputation oder mit einer Dysmelie können klettern, wahlweise mit oder ohne Prothese. Es werden Gleichgewichtssinn und die Konzentration trainiert, sowie die gesamte Muskulatur für den Rücken.

Menschen mit und ohne Handicap trainieren gemeinsam, übernehmen füreinander Verantwortung und teilen ihre Erfahrungen. Klettern und Behinderung sind erwiesenermaßen kein Widerspruch!
Ein guter Kletterer hat Mut, Vertrauen und Selbstvertrauen und zeichnet sich durch Entschlossenheit und Willensstärke aus. All diese Eigenschaften sind uns nicht fremd.

Da Klettern in der Halle oder im Freien ausgeführt werden kann, ist es zu jeder Jahreszeit möglich. Gerne organisieren wir bei entsprechender Nachfrage einen gemeinsamen Termin. Hier in der Region stehen gute Kletterhallen mit kompetenten Trainern und Trainerinnen zur Verfügung.

Wann: 29. November 2017 (18:00 - 20:00 Uhr)
Wo: Extrem Kletterzentrum, Saarburger Str. 25, 67071 Ludwigshafen am Rhein
Kosten: 15,-€ p.Person

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Diana Schütz
Koordinatorin Bewegungsförderung für Amputierte
"Anpfiff ins Leben"-Pavillon Hoffenheim
Tel.: 07261 97466-07
Mobil: 0175-6598257
d.schuetz@anpfiff-ins-leben.de