U11 Qualifikationsturnier für den Cordial Cup beim FC Speyer 09

erstellt von Jonas Bauer 22.03.2016

Um jeden Zentimeter wurde gekämpft

Es war einiges los in Speyer

Pokalübergabe bei der Siegerehrung

Die drei besten Teams: SG Arheiligen, SV Wehen Wiesbaden, TSG Kaiserslautern (v.l.)

Am 19.03.2016 richtete der FC Speyer 09 erstmalig den Sport 2000 Team! Cup, ein U11-Qualifikationsturnier für den Cordial Cup, auf seinem Sportgelände aus. Der Kooperationsverein von „Anpfiff ins Leben“, der erstmalig in die Rolle des Turnierorganisators schlüpfte, begrüßte insgesamt 24 Mannschaften − mit dabei war auch die U11 des Ludwigshafener SC.

Der Cordial Cup (vom 13. - 16. Mai 2016 in Kitzbühel) wurde vor 19 Jahren von Cheforganisator Hans Grübler ins Leben gerufen und zählt heute zu den bestbesetzten Jugendfußball-Turnieren überhaupt. In 34 Qualifikationsturnieren, die europaweit in acht verschiedenen Ländern ausgetragen werden, spielen junge Nachwuchskicker um die begehrten Plätze. Grübler zeigte sich sehr zufrieden mit der Turnierorganisation in Speyer: „Sebastian Ebeling von ‚Anpfiff ins Leben‘ kenne ich schon seit vielen Jahren als sehr zuverlässigen Menschen. Deshalb haben wir über ihn den Kontakt zum FC Speyer 09 aufgenommen, auch, weil wir wissen, dass es dort bestmögliche Voraussetzungen gibt, um solch ein Turnier ausrichten zu können. Mit der Organisation und dem Ablauf des Turniers war ich sehr zufrieden.“ Matthias Richter, Vorstand Sportbetrieb beim FC Speyer, ist schon bereit für kommende Aufgaben: „Erstmal hat es uns sehr gefreut, dass wir dieses Turnier hier bei uns in Speyer austragen durften. Und natürlich sind wir gerne bereit, dieses Turnier auch in den kommenden Jahren weiterhin hier auszurichten.“


Ein spannendes und interessantes Turnier mit ansehnlichem Kinderfußball bekamen die Zuschauer auf dem Sportgelände des FC Speyer zu sehen. An den Start ging ein hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld, unter anderem waren namhafte Teams wie SV Wehen Wiesbaden, 1. FC Saarbrücken und TUS Koblenz mit von der Partie. In einem spannenden Finale setzte sich die Mannschaft des SV Wehen Wiesbaden am Ende klar mit 5:1 gegen die TSG Kaiserslautern durch. Den dritten Rang belegte die SG Arheiligen, die das Spiel um Platz 3 gegen die U11 des SV 98 Schwetzingen mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Der Ludwigshafener SC beendete das Turnier mit dem 21. Platz.


Am 26.03.2016 findet nun noch ein U 15-Qualiturnier für den Cordial Cup in Speyer statt. Sebastian Ebeling von Anpfiff ins Leben e.V. freut sich darauf: „Ich habe mich sehr über die Aufgabe des Organisators in Speyer gefreut und hoffe auch am kommenden Wochenende auf einen reibungslosen Ablauf. Bedanken möchte ich mich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, ohne sie wäre ein solches Turnier nicht realisierbar. Wir wollen auch im kommenden Jahr wieder dabei sein und hoffen auf die Zusage von Hans Grübler. Das der FC Speyer 09 dieses Jahr mit vier Mannschaften beim Cordial Cup in Kitzbühel gesetzt ist, ist für uns eine Ehre, und wir werden mit 180 anreisenden Speyerern für richtig gute Stimmung sorgen.“


Zurück zum Verein:
Die Förderbereiche

News

23.05.2016 Manege frei für Kinder mit und ohne Behinderung

Smartphones hin, Facebook her: Der Zirkus mit seinem Flair und seinen Geheimnissen fasziniert Kinder heute noch genauso wie vor hundert Jahren. Im inklusiven Feriencamp der Jugendförderung „Anpfiff ins Leben“, der SG Heidelberg-Kirchheim und der Lebenshilfe Heidelberg konnten neun Kinder mit und 14 Kinder ohne Behinderung gemeinsam ausprobieren, was mit Geschicklichkeit, Phantasie und Kreativität in der Manege alles auf die Beine zu stellen ist. Weiterlesen

13.05.2016 Heinz Janalik referierte bei „Anpfiff ins Leben“ über „Zielgerichtetes Trainerverhalten und Coaching im Kinderfußball“

Heinz Janalik, Präsident des Badischen Sportbunds Nord e.V., fungierte in den vergangenen Wochen als Referent zum Thema „Zielgerichtetes Trainerverhalten und Coaching im Kinderfußball“ an allen „Anpfiff ins Leben“-Jugendförderzentren. Die Trainerinnen und Trainer aller Kooperationsvereine nahmen dieses Angebot sehr gut an und Janalik vermittelte auf gewohnt emotionale, offene und fesselnde Art und Weise allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sein breites Wissen.Weiterlesen

Presse