Förderbereich Sport

Wir unterstützen junge Sportlerinnen und Sportler von der Junioren-Bundesliga bis zur Kreisklasse dabei, sich bestmögliche Perspektiven für ihre private und berufliche Zukunft zu schaffen.
Anpfiff ins Leben e.V. hat seine Wurzeln im Mannschaftssport Fußball. Heute ist das Förderkonzept allen jungen und jugendlichen Mitgliedern unserer ausgewählten Partnervereinen aus den Bereichen Fußball, Handball, Eishockey und Golf zugänglich. Zu den bekanntesten Partnern zählen die TSG 1899 Hoffenheim und der Golf Club St. Leon-Rot. Weitere regionale Partnervereine sind unter anderem: FC-Astoria Walldorf, SV Waldhof Mannheim, Ludwigshafener SC, SG Heidelberg-Kirchheim, VfR Walldorf, SV Gimbsheim, FC Speyer, SG Kronau/Östringen und Jungadler Mannheim. Rund 3.500 Jungen und Mädchen im Alter von fünf bis 19 Jahren können durch die Mitgliedschaft in einem der Partnervereine die Förderprogramme von „Anpfiff ins Leben“ wahrnehmen.

Praktische Umsetzung

„Anpfiff ins Leben“ trägt in den meisten regionalen Partnervereinen die Verantwortung für die sportliche Konzeption und Umsetzung im Jugendbereich der Fußballpartnervereine. Gemeinsam mit den Jugendleitern und -trainern des Partnervereins überträgt der jeweilige „Anpfiff ins Leben“-Jugendkoordinator das Konzept in die Praxis. In allen Fußball-Standorten werden Fortbildungen für die Trainer der Partnervereine durchgeführt. So wird ein gutes fachliches Niveau der Jugendtrainer gesichert. Zusätzlich gibt es eine Mediathek und einen Leitfaden Jugendfußball – beides wird ständig aktualisiert. Ziel ist, dass die Trainer sich daran orientieren und ihr Trainingsprogramm individuell an die verschiedene Alters- und Leistungsstufen anpassen können.

Für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren bietet „Anpfiff ins Leben“ unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft Freizeitangebote für die Sportart Fußball an. Zum einen gibt es die „Anpfiff ins Leben“-Fußballschule, die über mehrere Monate einmal wöchentlich stattfindet und Kindern spieltechnische Grundlagen vermittelt. Zum anderen findet in den Sommerferien an drei Tagen Tonis Fußball-Camp statt. Dabei stehen Spiel und Spaß im Vordergrund.

Im Altersbereich der 13- bis 18-Jährigen wird das Training durch gezieltes Athletiktraining, Förder- und Torwarttraining ergänzt. Zudem können die Spieler durch einen Physiotherapeuten betreut werden. Durch Videoanalysen können Spiel- und Trainingseinheiten ausgewertet und deren Erkenntnisse in die weitere Arbeit einfließen.

Auch im sportlichen Bereich ist uns die pädagogische Arbeit mit Eltern, Kindern und Jugendlichen sehr wichtig. Wir informieren Eltern und Nachwuchsspieler in Vorträgen zum Beispiel über die richtige Ernährung für junge Sportler, über Gefahren im Internet oder führen Bewegungs- und Haltungsanalysen für unsere Spielerinnen und Spieler durch.

Spielerinnen und Spieler, Trainer, Eltern,– die Betreuung geht bei „Anpfiff ins Leben“ Hand in Hand.

Näheres zur Arbeit mit einzelnen Vereinspartnern finden Sie auch unter Standorte. 

Netzwerk-Partner im Bereich Sport

Um unsere ganzheitliche Philosophie im Bereich Sport umzusetzen, arbeiten wir mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammen - oftmals schon seit mehreren Jahren. Wichtig ist uns dabei, dass beide Partner von der Kooperation profitieren. Das Sportangebot soll qualitativ verbessert und innovativ weiterentwickelt werden. 

Ballschule Heidelberg

Die Ballschule Heidelberg bietet unseren Trainerinnen und Trainern gezielte Aus- und Fortbildungen im Kindertraining an. So können die Trainingsinhalte im Grundlagenbereich vielseitig und abwechslungsreich gestaltet werden. Da unsere Trainerinnen und Trainer auch Ballschul-Einheiten in Kindergärten und Grundschulen anbieten, profitieren auch diese von gut ausgebildetem Fachpersonal.

Coerver Coaching

Unser Spezialist in Sachen Fußball-Technik-Training. Wir setzen auf stetigen Austausch. Coerver Coaching unterstützt uns im Bereich der Trainerfortbildungen.

Bildungplus

Mit Bildungplus arbeiten wir nicht nur im Sport, sondern bereichsübergreifend zusammen. Wir stehen in einem engen Wissensaustausch und erarbeiten gemeinsam Konzepte zur Förderung der exekutiven Funktionen von Schülerinnen und Schülern. Schlagworte dabei sind zum Beispiel Handlungsplanung, Zielsetzung, Selbstregulation und Achtsamkeit.

(Die genannten Partner sind eine Auswahl von vielen Verbänden, Vereinen und Institutionen, mit denen wir zusammenarbeiten.)

 

Zertifizierung durch „Anpfiff ins Leben“ – Unsere Idee trägt Früchte

In der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar stößt die Jugendförderung Marke „Anpfiff ins Leben“ immer wieder auf Interesse. Daraus entstand die Grundidee eines Zertifizierungsverfahrens.

Die Vereinsführung von „Anpfiff ins Leben“ entwickelte auf der Grundlage ihrer langjährigen Erfahrungen ein Handbuch, das mittlerweile anderen Vereinen als Richtschnur dient, um ganzheitliche Strukturen in ihre Organisation zu implementieren. Anhand eines Kriterienkatalogs konnten interessierte Vereine prüfen, welche Voraussetzungen sie für eine „Anpfiff ins Leben“-Zertifizierung mitbringen. War auch „Anpfiff ins Leben“ nach eingehender Analyse der Ansicht, dass der Kandidat die Anforderungen in mittelfristiger Zeit erfüllen kann, stand der Aufnahme in ein zwölfmonatiges Zertifizierungsverfahren nichts mehr im Weg. Für die Umsetzung der Maßnahmen war der Verein, der sich bewarb, selbst verantwortlich.

Das Prüfsiegel „zertifiziert von Anpfiff ins Leben“ wurde erstmals 2011 vergeben - an den FC Speyer 09 und den TSV Amicitia 1906/09 Viernheim. 2012 folgte der erste Frauenfußball-Verein, der 1. FFC Niederkirchen.

Das Zertifizierungsverfahren wurde seitens „Anpfiff ins Leben“ stillgelegt und wird nicht mehr fortgeführt.